Was ist der Kubus?

  • Hast du manchmal das Gefühl, irgendwie anders zu sein?
  • Hast du das Gefühl, geistig schneller zu sein als deine Umwelt?
  • Gibt es kaum etwas, was dich nicht interessiert?
  • Ist Lernen für dich nicht nur Pflicht, sondern auch Vergnügen?
  • Fühlst du dich in Schule und/oder Universität unterfordert?
  • Wirst du von anderen deswegen manchmal schräg angeguckt?
  • Wünschst du dir manchmal andere mit den gleichen „Macken“ kennenzulernen?
  • Hochbegabt?

Erkennst du dich in einer dieser Fragen? Dann bist du hier richtig!

Was der Kubus eigentlich ist, müssen sich auch Imbissbudenbesitzer und Museumswärter fragen, wenn plötzlich eine Gruppe von 5 bis 15 jungen Leuten bei ihnen auftaucht und anfängt, beim Essen oder der Museumsbesichtigung Diskussionen zu seltsamen Fragen zu führen:

  • Können Wünschelruten aus wissenschaftlicher Sicht funktionieren, und wenn ja, wie?
  • Kann man den Wechselkurs zwischen der litauischen Währung und dem Euro besser durch π oder durch e ausdrücken?
  • Wie kann die Bahn mit dem Auto und den Billigfliegern mithalten?
  • Ist „Wäschemangel“ wirklich der Zustand des leeren Kleiderschrankes?
  • Was haben Polnisch, Tschechisch und Russisch gemeinsam und was nicht?

Hin und wieder schreit jemand „Zitat“ und schreibt einen unfreiwillig komischen Ausspruch auf. Auch die Spiele, die gespielt werden, sind gewöhnungsbedürftig: Etwa eins, bei dem ständig die Plätze gewechselt werden, oder ein Kartenspiel, bei dem sich die Regeln dauernd ändern. Erst nachdem schon lange die Portionen aufgegessen oder alle Exponate besichtigt sind, bricht die Gruppe zur Erleichterung des Personals langsam auf.

So ungefähr muss ein Kubustreffen auf Außenstehende wirken. Die Beteiligten beschreiben die Treffen meistens ganz anders: Man ist auf „gleicher Wellenlänge“ und braucht die „geistige Handbremse“ nicht anzuziehen. Genau das ist das Ziel des Kubus: Eine lockere Gruppe Jugendlicher und junger Erwachsener zu bilden, die Spaß am Denken in viele Richtungen haben. Das Ergebnis dieser Mischung kann man nicht konkret vorhersagen. Fest steht aber, dass alle eine Menge Spaß daran haben, denn die Diskussionen werden nicht bierernst, sondern immer mit einem Augenzwinkern geführt – ob es sich nun um „hochwissenschaftliche“ Themen handelt, die jüngsten Erlebnisse aus dem Alltag oder Wortspiele, bei denen alle Aussprüche wörtlich genommen werden. Niemand muss irgendwelche Vorkenntnisse mitbringen, sondern kann sich mit seinem Wissen und Interesse in die Diskussion einklinken oder auch einfach nur zuhören.

Es gibt auch keine Mitgliedschaft oder sonstige Verpflichtungen. Der Kubus ist eine lose Gruppe mit einem Forum, einem Chat, vielen Treffen und einer jährlichen mehrtägigen Kubusfahrt. Willkommen ist jeder, dem es beim Kubus gefällt.

Und da man natürlich die Idee des Kubus viel besser selbst erleben als beschreiben kann, laden wir dich herzlich ein, uns näher kennen zu lernen – bei den Treffen, im Forum, im Chat oder beim Stöbern auf der Homepage!

Viele Grüße und bis bald

die Kubisten